Blog Image

Lovings for you and me

"Denn wo Dein Schatz ist, da ist Dein Herz."

Es ist mein Herzens-Wunsch, dass dieser Blog eine riesige Schatzhöhle ist. Jedes LOVING möge ein leuchtender und glitzernder, manchmal auch noch ungeschliffener Edelstein sein, die zusammen gesetzt ein wunderschönes Mosaik weben für mich und für Dich.

Ich will Gedanken-Spiel-Räume öffnen für alle, die Lust auf kreative Impulse in alle möglichen Richtungen haben. Bunt eben. Die Lust am Träumen anfeuern. Teilen, was sowieso da ist, anstatt es einstauben zu lassen. Warum mit dem Teilen warten bis endlich der "richtige Zeitpunkt" da ist? Ich will jetzt Bewusst Sein leben und Freude-Samen ausstreuen. Zum Fühlen, Denken und Lieben anregen.

Jedes LOVING ist auch eine Weg-Weiserin, eine sanfte starke klare Weise, die Dir den Weg weisen kann:
tiefer in Dich hinein und weg von irgendwelchen An-Weisungen.
Wagst Du das Abenteuer der Selbst-Erforschung?
Das "Ziel" ist zu entdecken und sich jeden Augenblick daran zu erinnern, dass da schon immer nur LIEBE ist, war und sein wird-in allem, was ist.

"Gib die Suche auf, denn die LIEBE hat Dich schon gefunden..."

Dies ist mein Geschenk für Dich und eigentlich zuerst für mich selbst, denn wenn ich all das nicht mit-teile, hab ich das Gefühl innerlich zu bersten...es ist ein Ausdruck der lebendigen Kreativität, die durch alles und jeden strahlt und das Schreiben gibt meinem Leben gerade einen großen Sinn (neben dem Mutter-Sein).
Greif hemmungslos zu, lass Dich inspirieren und führen von Deinem Herzen und geh DEINEN Weg!
Von Herz zu Herz,
Ramona Yasin

Zurück zum Ursprung

Loving Links Posted on Sat, August 19, 2017 20:13:04

Nach langem Überlegen und Ausprobieren einiger kostenfreier Sessions von Andreas Goldemann habe ich mich entschieden, an dem Live-Kurs teilzunehmen.
Es ging über 10 Wochen, alle 20 Sessions wurden aufgezeichnet und ich kann darauf lebenslang zugreifen.
Diese Heil-Arbeit ist eine tiefgreifende und transfomierende Arbeit, die ich so noch nicht erlebt habe. Sehr einfach, indem ich mich nur an das Feld “andocke”, mich öffne und ES geschehen lasse.
Andreas und sein Team gehen so liebevoll, klar und fundiert in diese Tiefen hinein.
Angefangen mit der Wirbelsäule, über die Organe, die Reflexzonen von Händen und Füßen, die Meridiane, Nadis und Chakren endet diese Reihe mit der Freisetzung unserer Haupt-Lebenskraft, werden alle emotionalen Blockaden durch Ton, Klang, Bewegung und Reflektion abgelöst. Dabei wird auch viel erklärt und ich habe Zusammenhänge begriffen, die ich vorher nur oberflächlich verstanden habe.
Ich fühle mich so viel freier und körperlich beweglicher und emotional viel klarer und stärker.
Ich bin zutiefst dankbar für diesen Gold-Schatz! Mein Herz lacht.smiley
Und ich kann es nur weiter empfehlen! Es ist ein guter wertvoller Dienst für die LIEBE.

www.andreas-goldemann.mykajabi.com



19.August 2017-Dankbarkeit

ES floss aus mir heraus... Posted on Sat, August 19, 2017 20:00:07

19.August 2017:
Ich schlendere durch den Wald, lege mich auf die Erde, das weiche Moos, laufe barfuss die Wege entlang und lasse die Töne frei aus mir heraus fließen. Ich bin eins mit dem Wald.
Viel Alleine-Zeit für mich zum freien Gestalten. Danke an Lasse für das Freiraum-Schaffen.

Abends:
ich mache die letzte Session von “Zurück zum Ursprung” und erlebe den Höhepunkt eines für mich innerlich schon lange gereiften Prozesses. Es ist wie eine Heilige Hochzeit in mir; die Verbindung von Heiliger Mutter Erde und der Großen Patcha Mama, verschmolzen in meinem Herzen. Vollkommene Dreieinigkeit. Ein Kreis schließt sich.
Endlich fühle ich mich hier auf der Erde richtig angekommen und angenommen. Und aus dieser Geborgenheit heraus, fühle ich die Kraft und die Freude, aus meinem Herzen in diese Welt zu leuchten. JA, ICH WILL! Ich fühle tiefe große und geerdete Dankbarkeit.
Mein 3. “Kind” der LIEBE, das in mir heran gereift ist und von dem ich immer dachte, es würde von innen nach außen geboren werden, ist genau umgekehrt von außen nach innen in mein Herz geboren worden: JOYCE. Joy-Grace-Peace-Dance. Es war schon lange da, doch heute habe ich mich mit jeder Zelle meines Körpers daran erinnert.
Joy: die Freude meines Herzens.
Grace: die Gnade des “Himmels, von Patcha Mama
Peace: der Friede der Heiligen Mutter Erde.
Dance: Mein Tanz, durch den sich das Leben durch mich ver-aus-gaben will.
Möge erblühen, was erblühen will.
Die erste Blume im Garten der Schönheit sind die LOVINGS.
OM SHANTI. Frieden. Frieden. Frieden. In mir. In Dir. In der Welt.



Lebe Wald, lebe!

Gedanken-Blitze Posted on Sat, August 19, 2017 15:43:56

Von der Hinrichtung zur Hinwendung

Heute nachmittag, nach halbwegs durchstandener
Grippeerkrankung, bin ich das erste Mal wieder draußen und gehe Richtung Wald.
Ich freue mich, gleich in meinen Lieblings-Wald, dessen Eingang wie eine offene
Kathedrale auf mich wirkt, einzutreten.

Doch schon von weitem sehe ich die Verwüstung. Viele
umgesägte Bäume liegen dort, ihre Äste und Zweige völlig zersplittert, nebenstehende
Bäume voller Abriss-Spuren, blutige Rinnsale von Sägespäne säumen den Weg. Meinen
Weg. Ich bin wirklich erschüttert. Welcher Tornado hat ihr getobt?

Ich sehe eine Mitbewohnerin unseres Dorfes, die direkt am
Waldeingang lebt. Sie geht schauend umher. Sehr langsam. Wir grüßen uns. Denkt
sie meine Gedanken?

„Musste das sein? Waren die Bäume krank? Wem dient das?“

Ich kann nicht anders, als stehen zu bleiben, mich für
dieses elende Schauspiel zu öffnen und das Elend zu fühlen. Tiefe Traurigkeit
steigt in mir auf. Überall sind Spuren der Verwüstung, alles wirkt zerstückelt
und einfach so liegen gelassen. So unachtsam. So brutal.

Haben wir Menschen vergessen, dass die Bäume ein Teil
unseres Leben sind, der uns nährt? In einigen Zeitschriften wird seit neuestem
sogar ein Waldspaziergang und seine heilsame
Wirkung mit einem Fachbegriff belegt und als höchst wirksame Maßnahme
für unsere Gesundheit propagiert.

Irgendeine Instanz in mir muss fast lachen, weil die
Situation so lächerlich ist.

Doch ich will nicht in der Trauer stecken bleiben. Ich knie
nieder, berühre einen abgesägten Baumstumpf, bedecke ihn mit etwas Sägespäne
und singe meine Mantren der Heilung FÜR die WELT. „Mögen ALLE Wesen in allen
Welten glücklich sein.“ Und darin sind alle eingeschlossen, der Waldgenießer
und der Forstbeamte, das Moos, das unter den Bäumen wächst und der Hund der
gegen den Stamm pinkelt…

Und so war gestern der Vollmond und im Kalender wurde der
11. Februar als „Tu Be Schawat“ bezeichnet. NEUJAHR DER BÄUME.

So mögen wir und alle Wesen in diesem Universum aus diesen
Hinrichtungen lernen. Mögen sie uns Wegweiser sein, im Sinne eines „weg
weisens“ und uns stattdessen helfen, uns hinzuwenden in die Richtung aus der
wir ursprünglich kommen und nach der unsere Seelen sich wieder ausrichten
wollen.

Prost Neujahr! Auf das Leben! Auf die Bäume!

(Februar 2017)



Morgen-Hygiene

Love your body-temple Posted on Sat, August 19, 2017 12:05:43

Nach dem sanften Aufwachen (vgl. Sanftes Erwachen-7 Tipps) geht`s nun im Badezimmer weiter.
Bevor ich irgendetwas trinke, mache ich folgende Morgen-LOVINGS:
1. mit einem Löffel den Zungen-Belag achtsam abschaben (kommt aus dem Aryurveda). Das entfernt überschüssige Bakterien, die sich dort nach dem nächtlichen Entgiften tummeln und die ich nicht in meinem Körper haben will 😉 Ich nehme einen Metall-Löffel.
2. mit ca. 1 EL Sesamöl (oder Kokos-Öl) den Mund spülen. Dazu das Öl in den Mund nehmen und ca. 3-10 Minuten im Mund “ziehen”, hin und herschieben, gluggern…(auch aus dem Aryurveda). Danach ausspucken (am besten in ein extra Tüchlein, das dann in den Müll wandert, weil es voller kleiner Wesen ist) und mit klarem Wasser den Mund ausspülen oder Zähneputzen…
3. dann trinke ich ca. einen viertel Liter klares, gefiltertes Wasser.
4. Im Anschluss mache ich mir noch einen halben Liter lauwarmes Wasser mit Zitrone oder Apfelessig. Das wirkt stark reinigend, vor allem auch auf die Zirbeldrüse.
5. am besten jetzt ca. 30 Minuten warten bis zum Essen, falls schon Hunger da ist….

Und was am wichtigsten ist, bevor Du überhaupt loslegst:
Schau in den Spiegel. Und dann staune über dieses wunderbare Wesen, das da wieder vor Dir steht. Schenke Dir ein LÄCHELN.
Sage laut oder leise, (je nachdem wie mutig Du schon geworden bist):
ICH LIEBE MICH. ICH BIN SCHÖN. JA!

Alles andere, waschen, cremen usw weiter passiert dann “nebenbei”, während der Rest der Familie aufersteht. smiley
Mir
hilft diese Morgenroutine sehr. Ich fühle mich gleich wacher und tief
gereinigt. Und habe das Gefühl, gut für mich zu sorgen.

Ich wünsche Dir einen wunderbaren erfrischenden Tag!