Eine Frage

Hallo! Wie geht es Dir?
Danke. Mir geht es gut.
Doch warte. Nein.
Ich wanke.
Ständig am Reiten auf Wellen des Wandels.
Ich bin die Gezeiten.
Bin Ebbe und Flut,
Asche und Glut.
Freude und Mut,
Kummer und Wut.
Auch Ja und Nein.
Alles will sein.

Und dazwischen?
in der MITTE das UND.
Dort wird`s bunt:
Ich fühle dort Verbundenheit.
Vibrieren der Sinne:
Ich schmecke Reinheit,
rieche Klarheit,
sehe mutige Kraft
im Auge des Sturms.

Alles ist eins-im Nichts.
Doch warte noch einen Augenblick.
Jetzt fühle ich Schmerz
im Herz-RAUM-Herz.
Die Sehnsucht sucht.
Herz ruft: Dort zieht’s mich hin.
Es erkennt: Das ist ICH BIN.
Dort lebt mein tiefster Wille,
dort pulsiert die dröhnende Stille.
Dort klingt die LIEBE
sanft und leise
auf ihre
auf meine Weise.

So trifft sich alles hier:
In mir. In Dir.
Hallt wieder im Herzen
als liebende Bitte
der göttlichen Mutter
dargebracht.
Spürst Du es auch?
Im Herzen, im Bauch
im HARA, der Mitte?

Für den Moment läuft es rund,
das wilde Chaoskarusell in mir.
Ich bin ganz-heil-gesund
und leb mein Leben.
Pur, einfach und bunt!

So geht es mir.
Jetzt grad und hier.
Und wie geht`s Dir?

von mir für Dich für mich…für das liebende Leben und die lebendige LIEBE…