Vor Jahren, als ich noch jeden Tag nach Lüneburg zur Uni fuhr, stand ich an einer roten Ampel in Adendorf.
Plötzlich war der Satz in meinem Kopf und in jeder Zelle. Und lässt mich seitdem nicht mehr los, mal laut, mal leise.

“Es ist einfach.”

ES ist einfach.

Es IST einfach.

Es ist EINFACH.

Ja. Es ist einfach.