In unserem letzten Frauen-Tempel-Kreis vollendete jede Frau den Satz
“Ich erde mein Licht, indem ich…”

Ich erde mein Licht, indem ich eine Kerze entzünde. Durch mich das Göttliche Licht ins Dunkel bringe. Die Dunkelheit erhelle. Funkele und strahle wie ein Stern in der Nacht.

Mit den Kindern entsatnd vor zwei Jahren ein kleines Reim-Lied (das weiter wächst…)

“Ich zünde an ein Licht,
es leuchtet für Dich,
es leuchtet für mich,
es leuchtet für die Welt.

Ich zünde an ein Licht,
es leuchtet in Dir,
es leuchtet in mir,
es leuchtet in der Welt.

Ich zünde an ein Licht,
es leuchtet durch dich,
es leuchtet durch mich,
es leuchtet durch die Welt(en).”

Ich wünsche Euch allen an diesem Tage einen heiligen Schein um Euch herum und auf Eurem Weg!

In Liebe,
Ramona