Ich lese zur Zeit sehr viel querbeet und doch dreht sich alles um tiefe Erkenntnis, Erwachen, Liebe, Heilung…und wie ich spirituell im Alltag leben kann. Ganzheit UND Dualität miteinander verbinde.

Alle Bücher, alle Worte wiederholen sich, nur in anderer Form. Das Lesen dieser Worte ist ein ständiges Erinnern an die Wahrheit, das Göttliche, die Vollkommenheit. Wie ein Mantra. Es ist die Sehnsucht nach dieser Vollkommenheit, die mich treibt, niemals Ruhe gibt, immer tiefer einzutauchen in diese Bücher. In das Meer der Wörter. Immer mehr zu SEIN.

Das, was jedes Mal Widerhall in meinem Herzen und meinem Geist findet und mich Liebe fühlen lässt ist überall gleich: universell, zeitlos, einfach und wahr.
Und bedarf eigentlich keiner Worte. Nur noch SEIN. Klang, Atem. OM.

Und doch können Worte so wunderbar Schwingung transportieren und Räume des Entzückens für mich öffnen. Und es macht mir Freude, zu lesen und abzutauchen in diesen Ozean. Mich mit meinem Geist und den Augen in die Wellen dieses Ozeans zu stürzen.

Deepak Chopra: Das Buch der Geheimnisse. 2005. Goldmann Verlag.
Ich bin erst am Anfang, doch das, was ich lese berührt mich tief:
“Um das Rätsel des Lebens zu lösen, genügt ein einziges Gebot: LEBE WIE EINE ZELLE.” (33)
Er beschreibt 10 (Zell-)Weisheiten, mit denen wir bereits leben:
einem Höheren Zweck dienen; mit allem Leben in Kontakt sein; das Bewusstsein ist offen für Veränderungen und alles, was gerade ist; Akzeptanz einer Gleichstellung aller; jeder Augenblick wird kreativ genutzt; das Sein wird sicher von den Rythmen des Universums getragen und vermittelt Sicherheit und Geborgenheit; Effizienz: wir bekommen alles, was wir brauchen durch den Fluss des Lebens; Verbundenheit mit der Quelle; Verpflichtung zum Geben, weil es die Quelle allen Überfluses ist; alles wird vor dem Hintergrund der Unsterblichkeit gesehen.

Christina Kessler: amo ergo sum. Ich liebe, also bin ich. 2005. Heyne Verlag.
Eine schöne Zusammenfassung, eine Essenz der vielen Lehren und Entwicklungen. Ich liebe es, ihre Formulierungen zu lesen und geistig mitzuströmen.

John S. Hiltrop: Mein Baba und ich. 1989.
Es ist spannend zu lesen und so oft für den Mind “unglaublich”: das Wirken und Sein des Sri Sathya Baba. Ein Avatar, das in Menschengestalt gekommene Göttliche.
Einblicke in seine innige Beziehung zum Heiligen Sathya Sai Baba.

James F. Twyman: Der Moses Code. Der Schlüssel zur Manifestation. 2008. Koha Verlag.
Der uralte machtvolle Manfestationscode der Welt. Wiederentdeckt und hochwirksam:
ICH BIN DAS ICH BIN. In dem Buch wird erklärt und viele Übungen angeboten, um mit diesem Code Wirklichkeit zu kreiieren. Dazu braucht es Wissen und Bewusstheit und Achtsamkeit.

Zeitschrift über Superfoods.

Alexandra Kleeberg: Selbst-Heilung. Neun Schritte in Deine Mitte.ebook.2016.eVision. www.evisionpublishing.de